Neukölln im Netz
Neukölln im Internet

Chronik, Stadt Hof

08.08. – 10.08.2008 – “Bund der Berliner und Freunde Berlins, Kreisverband Hof” zu coolen Tagen in Berlin – hier: Am Saalestein in Neukölln
Vom 08.08.08 bis zum 10.08.08 hat der Bund der Berliner und Freunde Berlins zu coolen Tagen in Berlin eingeladen. Herr Stader war mit einem Bus voller Hofer einschließlich seiner Familie angereist und hatte alle Hände voll zu tun. Der Terminplan war gut gefüllt und so konnten die Freunde Neuköllns nur in einer kurzen Zeitspanne am Samstag zu einem Empfang am Saalestein einladen.


Uwe Christiansen, der Beauftragte der Freunde Neuköllns für die befreundete Stadt Hof begrüßt die Hofer als “Schlappe”. Rechts im Bild Jürgen Stader der Vorsitzende des Bundes der Berliner und Freunde Berlins.

Die Überraschung war groß, als sie vom Schlappen, der auf den Saalestein stand, empfangen wurden. Das vorgetragene Gedicht von der Saale kam gut an. Jedoch das gesungene Lied “An der Saale hellem Strande”, das die Hofer natürlich mit gesungen haben, überragte alles. Die Stimmung war gut. Der anschließende Sektempfang wurde mit vielen anregenden Gesprächen untermauert.


Beim Sektempfang


Von links: Lydia u. Günter Sauer, Uwe Christiansen, Peter Frank

02.06. – 05.06.2007 – Fahrt zum 575. Schlappentag

Die Neuköllner “Schützen” werden vom Herold zum Schlappenschießen gerufen


“Die Hussitten kommen” Historische Führung in Hof


Jürgen Kahl (mit Kamera) und der Beauftragte der Freunde Neuköllns für Hof
Uwe Christiansen (in Weißer Jacke) bei der Führung

14.09.2006 – Besuch der Ausstellung in Hof “Plakate des RIAS-Berlin”

Von links: Dieter Herrmann – Vorsitzender Freunde Neuköllns e.V., Rother von Kieseritzky – Mitglied der Bezirsverordnetenversammlung Neukölln von Berlin, Jürgen Stader – Vorsitzender des Bundes der Berliner und Freunde Berlins, KV Hof beim Besuch der Ausstellung

06.-09.06.02 – Große Berlin Reise des Bundes der Berliner

07.06. – Besuch in Neukölln: Platz der Stadt Hof, Rathaus, Saalestein im Herbert-Krause-Park
Im Saal der Bezirksverordnetenversammlung von Neukölln

Mattias Steinmar – Bezirksamt Neukölln, Dieter Herrmann – Freunde Neuköllns e.V.,
Jürgen Stader, Bund der Berliner u. Freunde Berlins

Am Saalestein im Herbert Krause Park

17.05.2002 – Vertreter der “Freunde Neuköllns” bei der Eröffnung des Berliner Teddy-Museums in Hof

21.-24.06.01 – Große Bln Reise des Bundes der Berliner
22.06. – Besuch bei den Viessmann Werken in Berlin-Rudow
21.06. – Besuch der Schultheiß Brauerei

ab 2001 – Kontakte zwischen Bund der Berliner und Freunde Berlins, KV Hof und dem Verein Freunde Neuköllns

1985 – 1986 Kontakte
CDU Fraktion Nkl (27.-29.09.85), SPD Fraktion Nkl (22.-24.11.85), Hofer Marinekameradschaft (Juni 86), Peter Rebsch, Präsident des Bln Abgeord-netenhauses (Okt. 86), Hofer CSU Fraktion (Okt.86), SPD Nkl (Nov. 86)

06.07.1985 – Feierliche Namensgebung

21.06.1985 – Amtsblatt von Berlin 35. Jahrgang, Nr. 38,: Straßenbenennung
Im Bezirk Neukölln wird mit Wirkung vom 06. Juli 1985 der Platz vor dem Quelle Warenhaus in der Karl-Marx-Straße in Neukölln mit “Platz der Stadt Hof” benannt.

06.08.1984 – Besuch des BzBm Arnulf Kriedner in Hof.

22.06.1984 – Inselartige Abgrenzung des “Platzes der Stadt Hof”, damit die Häuser Anlieger der Karl-Marx-Str. bleiben können und keine neue Adresse erhalten müssen.

21.06.1984 – Hofer extrablatt: Prima! “Platz der Stadt Hof” in Berlin

23.05.1984 – Drucksache XI/1458, Beschluß Nr. 853 der BVV Neukölln:
“Das Bezirksamt wird ersucht, die erforderlichen Maßnahmen einzuleiten, um den Platz vor Quelle in Platz der Stadt Hof zu benennen.”

10.05.1983 – Herr BzStR Herz hat entschieden, dass der Platz vor “Quelle” nach der Stadt Hof benannt werden soll.
Fertigen der Bezirksamtsvorlage für die Entscheidung durch die Bezirksverordnetenversammlung Neukölln..

15.03.1983 – Amtsleitersitzung der Abt. Bauwesen des BA Neukölln:
“Herr BzStR Herz teilt mit, dass eine Straßenbenennung nach der fränkischen Stadt Hof untersucht werden soll und nennt als mögliche Lösungen das Gebiet um den Rias Sender oder den neuen Vorplatz des Krankenhauses Neukölln.”

09.02.1983 – Hofer Anzeiger: “Brief aus Berlin”

01.02.1983 – Besprechungspunkt Februarsitzung des Rats der Bürgermeister: “Benennung einer Straße nach der Stadt Hof”

28.01.1983 – Hofer Anzeiger: “Hofer Straße in Aussicht”

20.01.1983 – BZ: “Eine Hofer Straße in Berlin würde den Bürgermeister glücklich machen”

22.12.1982 – Hofer Anzeiger: “Hofer Straße” erwünscht

18.12.1982 – Brief des OB Hans Heun an den Senat von Berlin mir Erwähnung des RIAS

Herbst 1982 – Brief des Bundes der Berliner und Freunde Berlins, Kreisverband Hof, an den Senat von Berlin

Ältestes Dokument der Zusammenarbeit Hof / Berlin-Neukölln

19.08.1982 – Auszug aus dem Protokoll des Rats der Bürgermeister: “Auf Grund von Anregungen aus Städten im Zonenrandgebiet bittet Bürgermeister Lummer die Bezirksbürgermeister zu prüfen, ob in Berlin Straßen nach solchen Städten benannt werden können.”