Neukölln im Netz
Gutshof Britz mit Schloß Britz

Straßen und Plätze in Neukölln - Zantochweg

Zurück

Der Zantochweg führt vom Deutsch-Kroner-Ring zum Ilgenweg.

Name ab: 16.10.1964, alter Name : Straße 173 (Privatstraße)

Namenserläuterung: Zantoch (polnisch Santok), Ortschaft in der ehemaligen brandenburgischen Neumark, Woiwodschaft Gorzòw Wielkopolski, Polen. Am Zusammenfluss von Netze (Notec) und Warthe (Warta) wurde bereits im 9. Jahrhundert ein Straßenübergang bekundet. 990 eroberte Herzog Mieszko I. dieses Gebiet. Der brandenburgische Markgraf Konrad I. erhielt Zantoch – ohne Burg – als Hochzeitsgabe seiner Ehefrau Elisabeth, Tochter des polnischen Königs Mieszko III. Bereits 1296 befand sich dann auch die Burg in brandenburgischem Besitz. Im 15. Jahrhundert herrschte hier der Deutsche Ritterorden. Ab 1455 kam Zantoch mit der Neumark erneut in den Besitz der Brandenburger. Im Ergebnis des Zweiten Weltkrieges kam Zantoch zu Polen.

Quelle: Bürgerverein Berlin-Britz e.V., Britzer Heimatbote