Neukölln im Netz
Körnerpark in Neukölln

Koordinierungsstelle sucht Unterstützer*innen

Zurück

Koordinierungsstelle für ehrenamtliche Flüchtlingshilfe am Deutsch-Arabische Zentrum sucht Unterstützerinnen und Unterstützer

Angesichts der gewaltig gestiegenen Zahl von geflüchteten Menschen aus den weltweiten Krisenregionen, steigt die Zahl der Berlinerinnen und Berliner, die diesen Menschen ganz konkret helfen möchten. Viele ehrenamtliche Initiativen haben sich inzwischen gebildet, um die Geflüchteten zu verpflegen, sie bei Behördengängen zu unterstützen oder ärztlich zu versorgen; kurz ihnen das Ankommen in unserer Stadt zu erleichtern. www.berlin.de

Ist die Anerkennung als Flüchtling erfolgt, geht die eigentliche Unterstützungstätigkeit erst richtig los, denn die Wohnungssuche, der deutsche Spracherwerb und das Zurechtfinden in einem völlig neuen Kulturkreis erfordern viele verständnisvolle Helferinnen und Helfer. Im Deutsch Arabischen Zentrum (DAZ) rufen täglich Menschen an, die sich für Flüchtlinge engagieren möchten. Unter ihnen sind viele Menschen die arabisch sprechen und anderen Initiativen mit ihren Sprachkenntnissen helfen könnten. Ein großes Potenzial an Hilfsbereitschaft innerhalb der arabischen Community wartet auf konkrete Anstöße. Kenntnisse über kontinuierliches ehrenamtliches Engagement sind hier noch nicht so verbreitet.

All dies führte zur Etablierung eine Stelle für ehrenamtliche Flüchtlingshilfe im DAZ. Sie wird von Anna-Christina Hartmann immer donnerstags von 15 bis 18 Uhr koordiniert. Anna-Christina Hartmann nimmt an diesem Tag Ihre Anrufe entgegen und bearbeitet Ihre Anfragen per Mail: – Gern können Interessent*innen in dieser Zeit auch persönlich im DAZ in der Uthmannstraße 23, 12042 Berlin vorbeikommen, Tel: 030-56826648.

Bezirksbürgermeisterin Dr. Franziska Giffey: “Wir leben in herausfordernden Zeiten, jeden Tag kommen Menschen aus Angst vor Terror und Krieg in unser Land. Gerade jetzt ist es wichtig, alle Kräfte zu bündeln, damit Menschen versorgt, untergebracht und später auch integriert werden können. Ohne die vielen ehrenamtlich Engagierten geht es nicht. Aber Ehrenamt braucht Hauptamt. Deshalb ist es gut, dass das DAZ eine Stelle für die Koordination der Flüchtlingshilfe schafft. Und deshalb haben wir auch im Rathaus die Neuköllner Koordinierungsstelle für Flüchtlinge (NKF) eingerichtet. Auf gute Zusammenarbeit!”

Das DAZ ist eine Einrichtung des Evangelischen Jugend- und Fürsorgewerks (EJF gemeinnützige AG). Mit seinem umfänglichen Netzwerk von ambulanten und stationären Betreuungsangeboten ist das EJF bestens aufgestellt, um Flüchtlingen die Unterstützung und Orientierung aus einer Hand anzubieten, die sie in ihrer schwierigen Lage benötigen.