Neukölln im Netz
Motorikpark im Buschkrugpark
Neukölln auf Twitter Neukölln auf Facebook

Stärkung des Radverkehrs: Neukölln investiert 6 Mio. Euro

Zurück

Stärkung des Neuköllner Radverkehrs: Neukölln investiert 6 Mio. Euro bis 2021 und lädt zum „Fahr-Rat“ erstmals nach langer Pause ins Rathaus ein

Wenn die Fahrradstellplätze am 16. März 2017 rund um das Neuköllner Rathaus knapp werden, könnte es daran liegen, dass hier der Neuköllner Fahr-Rat tagt. Bezirksbürgermeisterin Dr. Franziska Giffey hat das Gremium aus Fahrradenthusiasten von Verbänden wie dem Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC), BUND für Umwelt und Naturschutz Deutschland in Berlin und Verkehrsclub Deutschland (VCD) Landesverband Nordost und Bezirkspolitikern erstmalig nach der letzten Sitzung im Jahr 2013 ins Rathaus eingeladen. Ziel aller Beteiligten: Die Fahrradinfrastruktur in Neukölln verbessern.

Bezirksbürgermeisterin Dr. Franziska Giffey erklärt dazu: „Das Bezirksamt will in den nächsten Jahren die Situation für Radler in Neukölln spürbar verbessern. Dafür haben wir knapp 6 Mio. Euro Investitionen bis 2021 eingeplant. 3,3 Mio. Euro kommen aus dem Bezirkshaushalt, 2,8 Mio. Euro aus Förderprogrammen.

Sowohl im dicht besiedelten Norden, als auch im Süden werden wir bauen. Konkret werden wir Fahrbahnen verbessern durch Asphaltierung und Schlaglochbeseitigung, Schutzstreifen markieren und Fahrradbügel an Knotenpunkten installieren. Nach jahrelangen Sparzwängen sind jetzt auch zwei Stellen für Radverkehrsplaner vom Senat zugesagt worden. Diese werden wir schnellstmöglich besetzen. Alle Maßnahmen zur Verbesserung des Radverkehrs müssen auch unter Berücksichtigung der Interessen der anderen Verkehrsteilnehmer geplant werden.“

Liste der geplanten Radverkehrsmaßnahmen 2017-2021:

2017 – Ortsteil Nord-Neukölln

1. Innstraße zwischen Sonnenallee und Weigandufer: Ausbau des Kopfsteinpflasters, Bau einer Asphaltfahrbahn
2. Karl-Marx-Straße von Uthmannstraße bis Briesestraße: Markierung von Schutzstreifen und Fahrradbügel, Verbreiterung der Gehwege, (Reduktion der PKW-Stellplätze auf „Null“)

Aufstellung von Fahrradbügeln in der Fahrbahn an folgenden Standorten:

3. Siegfriedstraße, vor Hermannstraße
4. Friedelstraße, vor Pflügerstraße
5. Friedelstraße, vor Maybachufer
6. Weserstraße, in Höhe Nansenstraße
7. Weserstraße 198, vor der KiTa Villa Kunterbunt
8. Anzengruberstraße, vor dem Spielplatz
9. Schönstedtstraße, hinter dem Schwerbehindertenparkplatz

Ingesamt: 128 Fahrradstellpätze (pro Bügel 2 Räder). Dafür werden 20 Autostellplätze entfallen.

10. Markierung und Beschilderung von Fahrradstraßen am Weigandufer zwischen Teupitzer Brücke und Pannierstraße
11. Markierung und Beschilderung von Fahrradstraßen in der Weserstraße von Kottbusser Damm bis Reuterstraße
12. Karl-Marx-Straße zwischen Weichselstraße und Hermannplatz: Ausbesserung der Schlaglöcher als Vorbereitung für die Radfahrstreifen

2017 – Ortsteil Britz, Gropiusstadt Buckow und Rudow

13. Kölner Damm zwischen Johannisthaler Chaussee und Lipschitzallee: Markierung von Schutzstreifen und Fahrbahnverbreiterung, Rückbau des alten Radweges

2018 bis 2022 – Ortsteil Nord-Neukölln

14. Friedelstraße von Maybachufer bis Weserstraße: Ausbau des Kopfsteinpflasters, Bau einer Asphaltfahrbahn
15. Donaustraße von Ganghofer Straße bis Reuterstraße und Pannierstraße von Donaustraße bis Sonnenallee: Asphaltierung der Fahrbahn
16. Weigandufer zwischen Innstraße und Weichselplatz/Fuldastraße: Verbesserung der Promenade, Sperrung der Durchfahrt für den KFZ-Verkehr in Höhe Wildenbruchplatz, Verbesserung der Querung der Wildenbruchstraße für Radfahrer und Fußgänger
17. Karl-Marx-Straße von Weichselstraße bis Hermannplatz: Markierung von Radfahrstreifen und Prüfung einer Protected Bike-Lane
18. Karl-Marx-Straße von Briesestraße bis Weichselstraße: Markierung von Schutzstreifen und Fahrradbügel, Verbreiterung der Gehwege, (Reduktion der PKW-Stellplätze auf „Null“)
19. Oderstraße zwischen Emserstraße und Tempelhofer Feld: Ausbau des Kopfsteinpflasters, Bau einer Asphaltfahrbahn

2019 bis 2022 – Ortsteile Britz, Gropiusstadt Buckow und Rudow

20. Rudower Spinne: Fahrradabstellplätze auf dem P&R-Platz
21. Ringslebenstraße: Geh- und Radweg / Verbindungsstück für den Berliner Mauerweg
22. Kanalstraße: Bau eines Geh- und Radwegs auf ca. 1.500m Länge zwischen Köpenickerstraße und Stubenrauchstraße