Neukölln im Netz
Rathausbrunnen

"Jahr der Schönheit" in Neukölln-Südring: Graffitikunst an Unternehmensfassade

Zurück

„Schön eingepackt“ ist das Motto des Projektes, mit dem sich die Clemens Fritze Industrieverpackungen am Projekt „Jahr der Schönheit“ beteiligt. Dabei steht für das Unternehmen normalerweise die Sicherheit der Verpackung im Vordergrund: Seit fast 90 Jahren werden Kisten, Schwergut- und Transportverpackungen für Industrie und Handwerk entwickelt und produziert. Das „Jahr der Schönheit“ in Neukölln-Südring nahm das Unternehmen zum Anlass, die eigene, über die Jahre unansehnlich gewordene Hülle zu verschönern. Eigens für die Firma entwarf Sebastian Bausdorf, ein Schüler des Leistungskurses Kunst der Katholischen Schule Sankt Marien in Neukölln, ein Graffitipanorama, das sich ganz dem Thema Wald – Lieferant für den wichtigsten Rohstoff, der im Unternehmen verarbeitet wird – widmet. Der letzte Teil des Graffitis, das der junge Künstler selbst auf die Fassade zur Treptower Straße aufgebracht hat, wurde jetzt unmittelbar vor den Abiturprüfungen fertig gestellt.

Die Symbiose von Kunst und Nützlichem in einem Gewerbegebiet zu schaffen, wurde durch die Programmsteuerung des Fachbereichs Stadtplanung für das Stadtumbau-West-Gebiet „Neukölln-Südring“ begleitet und in dessen Öffentlichkeitsarbeit einbezogen. Das Engagement des Unternehmens hat sich – wie man vor Ort sehen kann – gelohnt: Mit dem Wandbild wurde das Unternehmen deutlich schöner. Und von der Aufwertung des öffentlichen Straßenraums, profitieren Nachbarn und Passanten. „Wir pflegen gute Kontakte zum Gymnasium Sankt Marien und haben so die Arbeit des jungen Graffitikünstlers kennen gelernt. Sein Entwurf des Waldpanoramas für unsere Fassade hat uns gleich überzeugt, weil Holz der wichtigste Bestandteil unserer Produkte ist. Seit Sebastian im letzten Sommer begonnen hat das Bild auf die Fassade zu sprayen haben wir keine Probleme mehr mit Graffitischmierereien, deren Entfernung uns jedes Jahr viel Zeit und Arbeit gekostet hat. Sein Werk hat sich nicht nur für uns gelohnt, sondern ist auch eine Bereicherung für das Gebiet“ erklärt Herr Rainer Fritze, Geschäftsführer des Unternehmens.

Die Kampagne »Jahr der Schönheit« ist eine gemeinsame Initiative des neu gegründeten Unternehmensnetzwerk Neukölln-Südring mit dem Bezirksamt Neukölln – Standortpflege mit einem Augenzwinkern. Bis Mitte 2009 werden Vorgärten neu gestaltet, Kunstwerke aufgestellt oder Ufer gesäubert. Ein Fotowettbewerb regte bereits dazu an, die »versteckten Schönheiten« des Gebietes zu entdecken. Das Bezirksamt Neukölln unterstützt diese Aktion im Rahmen des Programms »Stadtumbau West« durch begleitende Öffentlichkeitsarbeit und eigene Aktivitäten.

Für den Neuköllner Baustadtrat ist die Beteiligung der lokalen Partner ganz besonders wichtig: „Wir freuen uns über das Engagement der ansässigen Unternehmer und wollen mit unserer Unterstützung diesen Beitrag zur Aufwertung des Standortes Neukölln-Südring würdigen.“