Neukölln im Netz
Schloßpark in Britz

Schloß Britz präsentiert "My Home Is My Castle"

Zurück

Samstag, 16. Januar 2010, um 19 Uhr im Festsaal: “My Home Is My Castle”

Schloßgeschichten zu Laute und Harfe
Andrea Gerecke, Autorin – Gisela Posch, Harfe – Achim Lakatsch, Laute

Eine Benefizveranstaltung zu Gunsten der Kulturstiftung Schloß Britz. Wer träumt nicht davon, einmal auf einem Schloß zu residieren. In den Geschichten der Berliner Autorin Andrea Gerecke gibt es für die verschiedensten Protagonisten die Möglichkeit in hochherrschaftlichem Umfeld (auch in Schloß Britz selbst!) aktiv zu werden – und sei es nur in Gedanken! Katz und Maus geben sich die Ehre, Engel Ewald ist mit von der Partie und Gespenster dürfen natürlich nicht fehlen. Heiter-besinnlich, nachdenklich und ein wenig gruselig geht es in den Texten der Autorin zu, die übrigens den Mörderischen Schwestern und dem Syndikat (Vereinigung deutschsprachiger Krimiautoren) angehört.

Texte und Musik streben gern eine innige Verbindung miteinander an. Und so stehen am Abend Harfenklänge und Gesang von Gisela Posch (geboren in Den Haag) mit auf dem Programm. Ihr Instrument hat sie in Wien erlernt, wo auch ihre Soloauftritte begannen. Irische und steirische Musik liegen ihr besonders am Herzen.

Achim Lakatsch (geboren “auf” Schalke) begann mit elf Jahren Gitarre zu spielen. Er studierte Englisch, Musik und Philosophie an der Uni Essen. Sieben Jahre lebte, musizierte und arbeitete er in Irland. Seine Songs sind stark von traditionellen irischen Balladen beeinflusst. Wenn sich – wie diesmal im passenden Ambiente – die Gelegenheit ergibt, spielt er auf seiner theorbierten Knickhalslaute. Seit 1995 lebt der Künstler in Hille (NRW).

Eintrittskarten zum Preis von 7 € (erm. 5 €) sind im Vorverkauf im Schloß Britz, Alt-Britz 73, 12359 Berlin, Tel. 030-60979230 und – soweit noch vorhanden – an der Abendkasse erhöltlich.

Gutshof Britz mit Schloß