Neukölln im Netz
Rathausbrunnen

"be-respect-ed" - Integration geht auch ohne Bushido!

Zurück

Kids aus Nordneukölln zeigen was sie können. Mit selbst kreierten Texten und Musikstücken, eigenen Breakdance-Moves und Graffiti-Schriftarten gibt es einen spannenden Auftritt am 13.12.2011 um 16 Uhr im BVV-Saal des Neuköllner Rathauses.

Neuköllner Kids kommen aus schwierigen Verhältnissen, tun sich schwer mit kultureller und gesellschaftlicher Integration, bringen nichts zuwege? Sicher nicht! Mithilfe der Förderung des Lokalen Aktionsplans Nordneukölln konnte das Projekt “be-respect-ed” zeigen, dass sich die Kinder und Jugendlichen mit Eigeninteresse zu Fragen über Toleranz, Respekt und Fairness auseinander setzen.

Über drei Monate haben Künstler/innen und Pädagog/innen des Vereins cultures interactive e.V. mit 30 Jungen und Mädchen aus den Jugendzentren Manege und dem Szenenwechsel in Graffiti/Streetart-, Rap/Musikproduktion und Breakdance-Workshops gearbeitet. Dabei wurde eines deutlich: Die Kids im Alter zwischen 10 und 18 Jahre können und wissen viel; In der Projektpräsentation “be-respect-ed” erzählen sie in Schriftbildern, Musik- und Tanzstücken von ihrem Leben.

“be-respect-ed” wird im Rahmen des Bundesprogramms „TOLERANZ FÖRDERNKOMPETENZ STÄRKEN“ durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert. Nähere Informationen erhalten Sie unter www.toleranz-fördern-kompetenz-stärken.de

BA Neukölln, 12.12.2011