Neukölln im Netz
Rathaus Neukölln

6. Mai 2012, Schloß Britz - Concert Melodies Françaises

Zurück

Sonntag, 6. Mai 2012, um 19.00 Uhr im Festsaal
Concert Melodies Françaises

Nicole Fournié – Sopran, Mélina Burlaud – Klavier

Mit Werken von Fauré, Duparc, Debussy, Deodad de Severac, Satie, Saint-Saëns, Pulenc, Kunc, Ravel und Offenbach

Wir freuen uns sehr, Ihnen ein bezauberndes Kleinod der Konzertkultur auf Schloß Britz präsentieren zu dürfen. In unserem Festsaal des Schlosses werden Sie einmal mehr das sehr beliebte, stimmungsvolle Ambiente finden. Das Programm stellt zunächst eine Reise durch die französische Lyrik des Victor Hugo, Baudelaire, Verlaine und anderen mehr dar und durchquert wechselreiche Stimmungen und Farben. Darüber hinaus bietet es ein Panorama vom Repertoire der französischen Melodie, u.a. mit berühmten Werken von Berlioz, Debussy, Ravel und auch unbekannten Komponisten wie Deodad de Severac oder Aloys Kunc. Dieses Konzert ist eine Reise durch die Musikgeschichte, denn von Berlioz bis Satie folgt die «Melodie Française» einem roten Faden, – von der französischen Romantik über den Impressionismus bis zur Moderne und zum Cabaret-Chanson. Zur Uraufführung des neuen Programms „Concert Melodies Françaises“ der beiden herausragenden und sehr kreativen Künstlerinnen Mélina Burlaud und Nicole Fournié laden wir Sie herzlichst ein.

Mélina Burlaud ist Deutsch-Französin und im Jahre 1977 geboren. Sie hat als Pianistin eine Spezialausbildung in Vokalbegleitung im Bereich des Liedes und der Melodie. Mit dem Musikstudium hat sie am Konservatorium ihrer Heimatstadt Pau begonnen. Danach studierte sie am Konservatorium in Toulouse, wo sie die ersten Preise in Klavier, Kammermusik und Orgel erhielt. 2001 bekam sie ein Stipendium der DAAD und setzte ihr Musikstudium an der Hochschule für Musik “Hanns Eisler” in der Klasse von Prof. Iwanzowa und Prof. Endres in Klavier, Prof. Fauth in Kammermusik und Prof. Rieger in Liedbegleitung fort. Mélina Burlaud war Stipendiatin der Studienstiftung des deutschen Volkes. Nachdem sie ihr Diplom als Pianistin und Pädagogin erhalten hatte, studierte sie an der Universität Wien im postgradualen Lehrgang für Vokalbegleitung bei Prof. Lutz. 2011 erhielt sie am Conservatoire Supérieur in Paris das Diplom als Musikschuldirektorin. Seit 2006 ist sie Professorin für Klavier am Konservatorium in Pau und Toulouse. Im Rahmen verschiedener Akademien hat sie in Europa mit bedeutenden Künstlern gearbeitet u.a. mit Hans Leygraf, Jean Boyer, Dalton Baldwin, Udo Reinemann, Peter Schreier und Brigitte Engerer. Sie gab zahlreiche Konzerte in Frankreich, Deutschland, Spanien, Italien und China, als Pianistin und Organistin, als Solistin und in Kammermusik.

Nicole Fournié (Sopranistin) studierte am Konservatorium ihrer Heimatstadt Toulouse, wo sie ihr Diplom in Gesang erhielt. Sie ist Preisträgerin zahlreicher Wettbewerbe : “Voix d’or” in Rouen, erster Preis beim Offenbach-Wettbewerb in Paris, Rita-Streich-Preis beim Lied- und Oratorium-Wettbewerb, Preis für zeitgenössische Musik und Opernpreis in Clermont Ferrand, Preis für Mélodie française in Saint Chamond, Operetten- Preis in Bezier und in Cesson-Sévigné. Nicole Fournié hat an vielen Meisterkursen teilgenommen, sowohl in Barockmusik (mit Howard Crook und den “Arts baroques” in Rouen) als auch im Opernbereich mit Maestro Michael Enguelov (Bulgarien) und Linda Bond- Perry (USA) und in “Art lyrique” mit Michèle Command und Gabriel Bacquier. Sie hat auch im interpretatorischen Bereich mit Mady Mesplé zusammengearbeitet. Sie legte ein einjähriges Praktikum an der «Chapelle Royale» unter der Leitung von Philippe Herreweghe ab. Danach trat sie in vielen Opern und Operetten im Rahmen des Theaters “Opera éclaté” auf. Seit 1992 ist sie in verschiedenen Produktionen auf der französischen Bühne eingeladen: Avignon, Tours, Saint Etienne, Vichy, Rouen, Tourcoing, Clermont-Ferrand, Marseille, Toulouse, Châtelet…wie auch an der Opera Royal in Lüttich und auf einer Konzerttournée in Spanien. Neben ihrer Opernkarriere widmet sie sich auch dem Lied- und Melodierepertoire, welches sie besonders schätzt. In diesem Rahmen gab sie, begleitet von dem Pianisten Jim Reilly, einen Melodie-Abend in Minneapolis (USA). Sie gibt regelmässige Meisterkurse im Rahmen des Festivals “Toulouse Melodie Française”. Seit September 2012 ist sie Professorin für Gesang am Konservatorium in Montauban.

Eintrittskarten zum Preis von 12 € (ermäßigt 7 €) sind im Vorverkauf im Schloß Britz, Alt-Britz 73, 12359 Berlin, Tel. 030-60979230 und – soweit noch vorhanden – an der Abendkasse erhältlich.

Gutshof Britz mit Schloß Britz im Internet