Neukölln im Netz
Werkstatt der Kulturen

5 Jahre Kinderchor der Sonnen-Grundschule

Zurück

5 Jahre Kinderchor der Sonnen-Grundschule
Gemeinsam Singen und spielerisch den Umgang miteinander üben

Seit fünf Jahren treffen sich Kinder der Sonnen-Grundschule in Neukölln jeden Donnerstag in der Schulaula, um gemeinsam zu singen. Was 2009 auf Initiative der buddhistischen Glaubensgemeinschaft Shinnyo-En mit kaum mehr als zwölf Kindern startete, hat sich längst zu einer Erfolgsgeschichte entwickelt. Rund 80 Kinder von der 1. bis zur 5. Klasse sind heute regelmäßig mit großer Begeisterung dabei. Bis heute wird der Chor von Shinnyo-En auch finanziell als eines von vielen karitativen Projekten weltweit getragen. In Berlin unterhält die Glaubensgemeinschaft ein Gemeindezentrum.

Schulleiterin Karoline Pocko Moukoury: „Unsere Kinder lernen im Chor weit mehr als das gemeinsame Musizieren. Mindestens ebenso wichtig ist, dass die Kinder Toleranz und den Umgang miteinander lernen. Unsere Schule unterrichtet Kinder völlig unterschiedlicher sozialer und kultureller Herkunft. Für sie ist das im Chor erlebte Gemeinschaftsgefühl ein großer Gewinn.“ Pocko Moukoury und ihr Kollegium erfahren täglich im Unterricht, wie die Chormitglieder von diesem Erlebnis profitieren und sich ihr Verhalten ändert.

Auch Chorleiterin Stephanie Bugiel ist von der pädagogischen Wirkung des gemeinsamen Gesangs überzeugt: „Unsere Chormitglieder sind der Beleg dafür, wie Kinder im Chor zu sich finden und zur Ruhe kommen. Das strahlt auf die Zeit außerhalb des Chors ab.“ Für Bugiel ist wichtig, dass die Kinder ihr Können auch unter Beweis stellen. So tritt der Chor immer wieder im Rahmen von Schulveranstaltungen auf. In der Adventszeit steht regelmäßig ein Konzert im Neuköllner Seniorenheim Erich-Raddatz-Haus auf dem Programm.

Über Shinnyo-En
Shinnyo-En ist eine buddhistische Glaubensgemeinschaft, die in Japan zuhause ist. Ihre Tradition ist im über 1100 Jahre alten esoterischen Shingon-Buddhismus verwurzelt und hat ihren Ursprung im Kloster Daigo-Ji in der alten japanischen Kaiserstadt Kyoto. Die Shinnyo-Lehre gründet im Nirvana Sutra und ermutigt alle Menschen, jeden Augenblick im Kreis der Familie, der Freunde, Kollegen und der Gesellschaft zu nutzen, sich in Liebe, Hingabe und Barmherzigkeit zu üben und damit zu einem harmonischen Miteinander beizutragen. In diesem Sinne engagiert sich Shinnyo-En seit Jahrzehnten weltweit in sozialen Projekten. In Berlin ist Shinnyo-En seit 2011 mit einem Gemeindezentrum vertreten. Weitere Gemeindezentren befinden sich unter anderem in München und Hamburg.

Berlin, 11. November 2014